Mattentwiete 2
20457 Hamburg
 
Postfach 11 02 03
20402 Hamburg
 
Telefon: (040) 37 89 09 - 0
Telefax: (040) 37 89 09 - 70
E-Mail: info@uvhh.de
http://www.uvhh.de

Neue Erkenntnisse zur Ladungssicherung von Jute- / Sisalsäcken beim LKW-Transport - (Anlage 1)

In der Vergangenheit wurden häufig die gesetzlichen Anforderungen zur Ladungssicherheit von Behörden und Transportgewerbe unterschiedlich interpretiert. Insbesondere bei der Beladung von sog. Curtainsidern mit Sackware kam es kürzlich zu verstärken Konflikten zwischen den Beteiligten. Um zukünftig mehr Handlungssicherheit zu gewinnen, hat der Verein Hamburgischer Quartiersleute von 1886 e.V. in Zusammenarbeit mit der Warehousekeepers' Association of Bremen e.V., bei der Gruppe Ladungssicherung von TÜV NORD Mobilität ein Gutachten in Auftrag gegeben, welches geprüft hat, unter welchen Rahmenbedingungen eine vorschriftsmäßige Ladungssicherung gegeben ist.

Beim getesteten Ladegut handelt es sich um 60-kg Jute- und Sisalsäcke. Bei einem modellhaften Versuchsaufbau wurden sowohl palettierte als auch lose Säcke, gefüllt mit Kaffee- oder Kakaobohnen, auf einem Auflieger auf unterschiedlichste Art und Weise verladen und verzurrt. Mit Hilfe von Bremsversuchen wurde das Rutschverhalten der Partien getestet und auf Basis der Technischen Regel zur Ausführung und Berechnung wurde die VDI-Richtlinie 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ und die Europäische Norm EN 12 195 – 1 und VDI
2700 Ziff. 1.3.2.1 ausgewertet.

Im Ergebnis kann grundsätzlich ein verkehrssicherer Transport von loser Sackware garantiert werden, wenn eine entsprechende Verladeanweisung befolgt wird. Grundsätzlich wird durch TÜV NORD Mobilität der Einsatz eines zertifizierten Fahrzeugaufbaus DIN EN 12642 Code XL empfohlen. Hierbei sind bei besenreiner Ladefläche und formschlüssiger Beladung keine weiteren Ladungssicherungsmaßnahmen notwendig.

Bei Nichtverwendung eines DIN EN 12642 Code XL Aufbaus bzw. nicht formschlüssiger Ladung kann die Ladungssicherung durch die Verwendung von geeigneten Zurrgurten hergestellt werden.
Wir möchten alle Hafenkunden ausdrücklich auf die Empfehlung der Fachleute von TÜV NORD Mobilität hinweisen und bitten darum, den verstärkten Einsatz von Fahrzeugen, die der Norm DIN EN 12642 Code XL entsprechen, intensiv und wohlwollend zu prüfen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Knut Heykena
Verein Hamburgischer Quartiersleute von 1886 e.V.
Tel. 37 89 09-64, E-Mail: Knut.Heykena@uvhh.de

Pressemitteilung zum Download (11 kB)